BEVO.media
Blogeintrag

Google Search Update: Ein neuer Look für die Suche

by Benedikt Voigt, 31. Januar 2020

Google Suche - Update

Vielen dürfte, zumindest unterbewusst, der Designunterschied zwischen der mobilen Suche und der am Desktop aufgefallen sein. Doch an dieser Front hat sich etwas nicht zu unterschätzendes geänder: Am 16. Januar 2019 ging ein Update für die Google Suche live. Das Design am Desktop ähnelt nun stark dem von Mobilgeräten. Ein weiterer Schritt zur Unterstreichung der These “mobile first”

Was hat sich geändert?

Bereits letztes Jahr hat Google das Aussehen auf Mobilgeräten verändert. Dieses Update ging nun auch live auf Desktop und umfasst folgende wichtigen Änderungen:

  1. Der Name einer Website und das Icon wird nun als erstes angezeigt. Laut Google dient dies dazu dass der User schneller versteht worum es geht. Die gezielte Auswahl, speziell des Icons ist nun wichtiger als je zuvor. Hier lohnt es sich entsprechend eine Brand zu haben, die ins Auge sticht und im Kopf bleibt.
  2. Werbung: “Ad” wird nun fett markiert anzeigt anstelle des Website-Icons, statt wie bevor umrandet zu sein. Das ist für den Punkt SEO zwar auf den ersten Blich nicht relevant, kann aber gegebenenfalls etwas an der Klickrate ändern.

Wie geht es weiter?

Laut Google war dies nur der erste Test, sie experimentieren weiter daran die Suche anzupassen, sie benennen vor allem die Position des Favicons.

Google nimmt regelmäßig Änderungen an der Suche vor und nicht alle bleiben (wie die längere Meta-Beschreibung), doch hier handelt es sich ganz klar um eine Sache, die ohne großen Aufwand zu erledigen ist.

Noch ein Standard-Favicon drin?

Wer ein CMS verwendet und hier keine großen Anpassungen vornimmt, hat unter Umständen noch das vorgegebene Favicon aktiv. Das sollte man entsprechend schnell ändern. Die meisten Themes haben dafür einen einfachen Menüpunkt, in dem man das Favicon hochladen kann.

Favicons sind stehts viereckig und waren in der Vergangenheit 16×16 Pixel groß. Das hat sich jedoch geändert, auf dem iPhone werden sie beispielsweise mit 180×180 dargestellt. Schlichte Logos lassen sich einfacher auf eine niedrige Auflösung herunterskalieren, ohne dabei merkwürdig zu wirken.

Mobile first geht weiter

Eins wird jedoch klar: Der Fokus liegt immer mehr auf dem Handy und überträgt sich auf den Desktop. Das betrifft nicht nur die Darstellung der Suche, auch andere wichtige Punkte wie responsive Design müssen unbedingt beachtet werden (was wohl bei den meisten Seiten der Fall sein dürfte). Sollte die eigene Seite noch nicht auf dem Handy funktionieren, können wir natürlich gerne weiterhelfen.

Quellen:

Impressum Datenschutz
BEVO.media - building online innovations